Bewegung und Training

Hämodialysepatienten erleiden einen therapiebedingten Bewegungsmangel, da sie mindestens 12 Stunden pro Woche während der Behandlung liegend verbringen müssen. Individuell dosierter Sport soll die körperliche Leistungsfähigkeit erhalten bzw. wieder herstellen und krankheitsbedingte Kom-plikationen reduzieren. Durch vielfältige Bewegungserfahrungen sollen langfristige Verhaltensände-rungen erzielt werden, die sich positiv in Alltag, Freizeit und Beruf auswirken, die Selbstständigkeit besonders der älteren Patienten fördern und so die Lebensqualität steigern.

Ergobike

In der Dialysestation Bregenz stehen den Patienten seit 2003 zwei Fahrrad-Ergometer zur Verfügung, die regelmäßig während der Behandlung zum Einsatz kommen. Die Dokumentation der erzielten Leistungen erlauben es den Patienten ihren persönlichen Fortschritt zu verfolgen.

Des Weiteren findet seit Juni 2010 ein Bewegungsprogramm nach den Vorgaben der ReNi (Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationssport für chronisch Nierenkranken e.V.) statt. Dieses Programm be-steht aus verschiedenen Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen und wird gemeinsam in der Gruppe während der Behandlung, begleitet von diplomierten Pflegekräften durchgeführt.

In verschiedene Studien konnten Verbesserungen bei Dialyseeffektivität, körperlicher Leistungsfähig-keit, Muskulatur, Herz-Kreislauf-System und Lebensqualität festgestellt werden. Im Raum stehen auch andere Fragestellungen (Reduzierung von Pflegebedürftigkeit, Krankenhaushäufigkeit, Medikamente (Bluthochdruck, EPO)), die derzeit in Kooperation mit ReNi untersucht werden.

Studien: Literaturliste ReNi

© Dialysestation Bregenz GmbH
Nideggegasse 12 | 6900 Bregenz | Österreich | T +43 (0)5574 87177 | E-Mail | Impressum
Dialyse Bregenz, Dialyse Vorarlberg
Dialyse Bregenz
Dialyse Bregenz